IHHT – Interval-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie

 

 
 

Jede Zelle besteht aus unzähligen “Kraftwerken”, Mitochondrien genannt. Beim gesunden Menschen funktionieren nahezu 100 Prozent der Zellen, wodurch genügend Energie gespendet wird und der Stoffwechsel reibungslos funktioniert. Auch die Entgiftung ist von jeder Zelle abhängig. Kranke Menschen haben jedoch zum Teil Mitochondrien, die nur zu einem Drittel arbeitsfähig sind und somit nur ein Drittel Ihrer eigentlichen Leistung erbringen. Die Folgen sind Müdigkeit, Energielosigkeit, Organfunktionsstörungen und schnellere Alterung einer jeden Zelle im Körper. Die Hypoxie-Therapie regt die schlecht arbeitenden Mitochondrien in den Zellen zur Aufgaben und Ausscheidung an und schafft dadurch Platz für neue Kraftwerke, die wieder zu 100 Prozent Energie erzeugen.

Endlich eine Entgiftung, die auch in den Zellen aufräumt!

 

Die Mitopro-Hypoxie-Therapie funktioniert durch Einatmung unter der Sauerstoffmaske mit einer Dauer von 30 bis 45 Minuten. Sie brauchen je nach Erkrankungsbild 10 bis 30 Termine mit jeweils 45 Minuten Therapiezeit. Der Abstand zwischen den einzelnen Behandlungseinheiten sollte immer zwei bis drei Tage betragen.

 

Besonders geeignet bei:

– Diabetes mellitus

– MCS (Vielfache Chemikalienunverträglichkeit)                  IHHT

– Burnout

– Alzheimer

– Multiple Sklerose (MS)

– Abwehrschwäche

– Antriebslosigkeit, chronische Müdigkeit

– Allergien

– Augenerkrankungen

– Asthma, Bronchitis

– Rheuma, Arthritis

– Borreliose

– Hauterkrankungen

– Hormonregulation

 

Weitere Informationen auf www.cellgym.de oder www.wittkopf.ihht.de